Header.jpg
stiftung-bullet-stern-150px.png

Eine friedliche Welt beginnt mit einer gewaltfreien Kindheit

stiftung-bullet-stern-150px.png
 
stiftung-bullet-stern-150px.png

Stiftung

"Kinder haben ein Recht auf gewaltfreie Erziehung. Körperliche Bestrafungen, seelische Verletzungen und andere entwürdigende Erziehungsmaßnahmen sind unzulässig."
(§ 1631, Abs. 2 BGB)

 

 

Wie aus einer Mission und einer Vision Realität wird

 

stiftung-bullet-stern-150px.png
Anke-Ballmann.jpg

Mission

 

Dr. Anke Elisabeth Ballmann ist Pädagogin und Psychologin, Autorin des SPIEGEL-Bestsellers "Seelenprügel", Leitung des Instituts "Lernmeer", Lehrbeauftragte an der FAU und Gründerin der Stiftung Gewaltfreie Kindheit.

Sie engagiert sich seit rund 25 Jahren für kindgerechtes Lernen und das gewaltfreie Aufwachsen von Kindern.

ETRILLARD_IMG_3983_RGB.jpg

Vision

Stéphane Etrillard ist international tätiger Business Philosoph, Visionär und Mentor. Er engagiert sich für gelebten Humanismus und ist bekannt dafür "groß" zu denken.

Er ist Initiator der Stiftung und Ideenspender für große und großartige Projekte.

stiftung-bullet-stern-150px.png
stiftung-bullet-stern-150px.png
stiftung-bullet-stern-150px.png

Was wir tun

Wir bieten früh greifende Präventionsprogramme und akute Hilfe.

Wir rufen zu mehr Zivilcourage und noch viel mehr Mut auf: Unser höchstes Ziel ist es, dass jeder, der seine Sorge um ein Kind aufzeigt und meldet, nicht als „Verräter“, dasteht, sondern als ein möglicher Lebensretter betrachtet und als solcher angehört wird.

Wir setzen uns dafür ein, dass Kitas und Schulen ein Zweit-Zuhause sind, wo Eltern wie Kindern professionelle, kontinuierliche Assistenz angeboten wird.

Wir stärken Kinder und ermutigen sie, ihre eigenen Grenzen wahrzunehmen, sich zu trauen, „Nein“ zu sagen und sich Hilfe zu holen, wenn sie sich unwohl oder bedroht fühlen und ihre Grenzen überschritten sehen.

Warum dieses Logo?

stiftung-logo-dunkel-rund.png

Im Ursprung verkörpern Einhörner Unschuld und Reinheit – wie Kinder. Sie symbolisieren das Gute, Heilung und Weisheit – das perfekte Tier für diese Stiftung!

Sterne dienen seit der Antike als Wegweiser und sind ein Symbol für Schutz.

Blau ist die Farbe des Friedens, der Entspannung und Verantwortung. Gelb ist die Farbe der Glückseligkeit, der Erleuchtung und der höchsten Kultur.

stiftung-bullet-stern-150px.png
 

Informationen

 

Auf dieser im Prinzip wunderschönen Welt ist leider nicht alles für alle bunt und freudvoll und deswegen dürfen wir die Augen vor dem nicht so Schönen nicht länger verschließen und uns klar machen, dass Gewalt an Kindern keine Ausnahme ist. Zu diesem mutigen Hinsehen auf ein tragisches und trauriges Thema gehört es auch, sich der verschiedenen Gesichter der Gewalt bewusst zu werden.

stiftung-bullet-stern-150px.png
stiftung-bullet-stern-150px.png
stiftung-bullet-stern-150px.png
körperl._gewalt.jpeg

Körperliche Gewalt

Körperliche Gewalterfahrungen in der Kindheit sind leider ein alltägliches Phänomen. Täter sind statistisch zu gleichen Teile Väter und Mütter, oft aber auch die neuen Lebenspartner getrennter Eltern. Erwachsene wissen heute zunehmend, dass körperliche Gewalt gegen Kinder verboten ist. Wissenschaftlich erwiesen ist, dass gewalttätige Eltern oft an Persönlichkeitsstörungen oder Suchterkrankungen leiden. Frustrationen und emotionale Spannungen lassen sie an Kindern aus, die sie zu privaten Sündenböcken machen. Meist fehlt ihnen das Wahrnehmen des Kindes als eigenständige Persönlichkeit.

Fast alle Kinder erfahren SEELENPRÜGEL, damit sind Handlungen gemeint, die das Kind zwar nicht direkt am Körper verletzen, ihm aber psychischen Schaden zufügen. Formen der seelischen Gewalt zerstören beim Kind Vertrauen in jeglicher Hinsicht, was die Persönlichkeitsentwicklung der betroffenen Kinder nachhaltig behindert. Unter psychischen Misshandlungen versteht man alle Handlungen oder Unterlassungen von Eltern oder Betreuungspersonen, welche die Kinder ängstigen, unterfordern, überfordern oder ihnen das Gefühl vermitteln, sie seien wertlos, voller Fehler, ungeliebt, ungewollt oder lediglich dazu nütze, die Bedürfnisse eines anderen Menschen zu erfüllen.

shutterstock_1723351900.jpg

Seelische Misshandlungen

Sexualisierte Gewalt definiert sich als jede willentliche sexuelle Handlung mit, an oder vor Kindern. Dazu zählen exhibitionistische Handlungen (z.B. Entblößung des Täters) sowie jegliche sexuelle Handlungen mit und ohne Körperkontakt.

Pro Kindergartengruppe und Schulklasse sind im Durchschnitt ein bis zwei Kinder von sexualisierter Gewalt betroffen. Oft sprechen die Kinder über ihre traumatischen Erlebnisse, werden aber nicht gehört. Denn weite Teile der Gesellschaft sind für das Thema nicht sensibilisiert und Erzieher*innen, Lehrer*innen, Polizist*innen, Sozialarbeiter*innen und Richter*innen dazu oft nur mangelhaft geschult.

shutterstock_1175194351.jpg

Sexualisierte Gewalt

Folgen der Gewalt gegen Kinder

 

Gewalt gegen Kinder ruft  schwerste Schäden an Körper, Geist und Seele hervor. Kinder verlieren durch  Gewaltanwendung ihr Urvertrauen, ihr Selbstwert wird dauerhaft reduziert und es treten psychische und physische Schäden – bis hin zum Tod ein.

 

Alle Arten von Traumata (=Verletzungen) verursachen Konzentrationsschwäche, Depressionen, Aggression und Bindungsunsicherheit. Kinder speichern Bilder der Misshandelnden ab, wo sie zu unbewussten Motiven, Werten und Normen werden, die oft lebenslang weiterwirken.

Alle Arten von Gewalt haben lebenslange sichtbare und unsichtbare Folgen. Manche Kinder reagieren mit nach außen gerichtetem aggressivem Verhalten, sie schlagen, provozieren oder schreien. Immerhin lassen die Reaktionen dieser Kinder ihr Umfeld aufhorchen, sie fallen auf – und der dringende Handlungsbedarf wird ersichtlich. Bei jenen Kindern, die ihr Leid nach innen tragen, sieht es jedoch anders aus. Sie fallen nicht auf – ganz im Gegenteil – es sind oft die besonders braven, die angepassten. Gerade ihr Leidensdruck ist enorm und höchst selbstzerstörerisch. Diese Kinder brechen oft erst als Erwachsene zusammen – oder warum glauben Sie, sind so viele Menschen psychisch am Ende?

 

Insgesamt kann man sagen, dass Entwicklungsstörungen, Schulschwierigkeiten, Schlafstörungen, Ängstlichkeit, Depression, aggressives Verhalten, Selbstentwertung, Suizidalität, psychosomatische Beschwerden, sexuelle Störungen, Suchtverhalten, Probleme im Sozialverhalten und Persönlichkeitsstörungen zu den Alarmzeichen gehören und häufig Resultate von Misshandlungserfahrungen sind, die schon während der ganz jungen Jahre stattfinden und stattgefunden haben.

stiftung-bullet-stern-150px.png
stiftung-bullet-stern-150px.png
stiftung-bullet-stern-150px.png
 

 helfende köpfe und Hände 

luisa-ballman.jpg
logo_social-hearts.png
gang_green.jpg
Bettina-Hanika.png
 
 
NOA.jpg
edelmann.jpg

AKTUELLE Projekte

stiftung-bullet-stern-150px.png
stiftung-bullet-stern-150px.png
stiftung-bullet-stern-150px.png
stiftung-bullet-stern-150px.png
stiftung-bullet-stern-150px.png

   Neue und erweiterte Aufklärungskampagne "Gewaltfreie Kindheit" – erstmals in Deutschland, Österreich und in der Schweiz

 

   Online-Fortbildungen für Eltern, Kita-Fachkräfte und Lehrer*innen

  

   Online-Unterstützung bei der Erstellung von Schutzkonzepten für Kitas und Schulen

  

   SEELENSCHATZSUCHE – Biografiearbeit für Eltern, Kita-Fachkräfte und Lehrer*innen (derzeit nur online)

   Deep-Learning: Analytische Biografiearbeit und begleitetes Malen vom 14. - 17. November

 

AB_3340_www.hannelore-kirchner.com_2018.jpg

Inhouse-Impulstage „Bedürfnisorientierte und gewaltfreie Pädagogik“

 

Wir führen regelmäßig Informationsveranstaltungen zum Thema gewaltfreie Kindheit und positive Pädagogik für Pädagog*innen und Eltern durch.

stiftung-bullet-stern-150px.png
stiftung-bullet-stern-150px.png
stiftung-bullet-stern-150px.png

Corona-Maske „Ganz nah dabei“

 

Insgesamt haben wir 370 selbstgenähte Corona-Masken, an Pädagog:innen, Eltern und Kinder verteilt, damit Familien, die Unterstützung brauchen, wieder vor Ort besucht werden können.

 

Die Masken wurden in zwei verschiedenen Manufakturen hergestellt.

stiftung-bullet-stern-150px.png
stiftung-bullet-stern-150px.png
stiftung-bullet-stern-150px.png

Kontakt

Stiftung Gewaltfreie Kindheit
Allgäuer Str. 22

86391 Stadtbergen


post@stiftung-gewaltfreie-kindheit.de

Vertreten durch
Dr. Anke Elisabeth Ballmann

Vielen Dank für Ihre Nachricht, wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.

stiftung-bullet-stern-150px.png
stiftung-bullet-stern-150px.png
stiftung-bullet-stern-150px.png